Banner2016
Logo 1 Turnen
Drucken E-Mail

Drei Meistertitel als Novum bei den TSG-Vereinsmeisterschaften der Turner

Vereinsmeister 2019Die Titelverteidiger Björn Kuhn und Emely Pokorny triumphieren wieder. Emma Osswald zieht gleich.

„Wir brauchen mehr Platz auf dem Namensschild des Wanderpokals“ so Wettkampfleiterin Antje Hummel nach der Siegerehrung. Emma Osswald und Emely Pokorny kamen nach einem spannenden Wettkampf bei den Frauen genau auf die gleiche Endpunktzahl von 41,90 Punkten. Daher wurden beide zu Vereinsmeisterinnen gekürt. Sie nahmen Björn Kuhn als Vereinsmeister in die Mitte, der wie Emely den Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte.

Insgesamt wurden 21 Mal Gold-, Silber und Bronzemedaillen verteilt. Trotz Gänsemarkt und Herbstferien konstatierten die Verantwortlichen eine große Teilnehmerzahl. Weit über 100 Mädchen und Jungs ermittelten in der verschiedenen Alters- und Leistungsklassen ihre Vereinsmeister. Dabei konnte das ganze Spektrum des Gerätturnens verfolgt werden. Von den kleinen Mädchen aus dem Kaderbereich des Schwäbischen Turnerbundes mit 5-mailgen Training pro Woche bis zu den Teenies aus der Grundstufe mit einmaligem Training war alles vertreten. Die Fachbereichsleiterin Andrea Griem zeigte sich überaus zufrieden mit den gezeigten Leistungen und dem Wettkampfverlauf der Veranstaltung.

Bei den Frauen entwickelte sich von Anfang an ein spannender Wettkampf zwischen Felin Weißhaar, Emma Osswald und Emely Pokorny. Am Sprung waren alle noch etwa gleich auf, wobei Emely Pokorny den besten Tsukahara turnte. Den Rückstand am Barren konnte Felin trotz guter Leistungen am Balken und Boden nicht mehr aufholen. Sie wurde letztendlich Bronzemedaillengewinnerin vor der aufstrebenden Lisa Baumgart und Melina Weller, die trotz Fußverletzung sich durch den Wettkampf kämpfte. Emely Pokorny zeigte eine tolle Barrenübung und übernahm die Spitze nach dem zweiten Gerät, doch Emma Osswald präsentierte sich am Balken stark, so dass sie letztendlich mit einer schönen Bodenübung sogar noch aufschließen konnte und auf die gleiche Endpunktzahl kam wie die Titelverteidigerin.

Bei den Männern wollte Florian Ellinger den Titelverteidiger vom Thron stoßen und lag nach Boden; Pauschenpferd und Ringe auch in Führung, da er sich bis dahin sehr stabil gezeigt hatte. Björn Kuhn konnte dann aber seinen Kontrahenten mit sauberen Vorträgen beim Sprung, Barren und Reck auf Distanz halten und siegte schließlich souverän mit 4 Punkten Vorsprung. Dritter wurde Youngster Connor Heiland, der ebenfalls eine gute Vorstellung bot, vor Luis Ertel.

Abteilungsleiter Rainer Böhle bedankte sich dann auch bei allen Helfern, Wettkampforganisatoren, Kampfrichtern und Küchenfeen für den großen Einsatz am letzten Wettkampfwochenende und für die geleistete Arbeit im gesamten Jahr, sowie bei den Sponsoren für die Unterstützung. „Wir haben mal wieder ein großes Pensum an Veranstaltungen in 2019 geleistet und mit dem Ländervergleichskampf auch ein grandioses Highlight präsentiert. Jetzt haben wir nur noch den letzten Heimwettkampf unserer Männer am 9. November und dann freuen wir uns auf die Turngala am 14.12. im Bürgerhaus als krönenden Jahresabschluss“.

Vereinsmeister 2019
Bild v.l.: Emely Pokorny, Björn Kuhn, Emma Osswald

Link zur Bildergalerie

Nächste Termine