Banner
Logo 1 Turnen
PDFDruckenE-Mail

Starke Vorstellung unserer Nachwuchstalente beim Kadertest

Gleich drei Turnerinnen überzeugten beim Kadertest des Schwäbischen Turnerbundes. Bei den sechs bis siebenjährigen Mädchen belegten Marie Jahnle und Anneli Andergassen die Plätze sieben und acht. In der nächsthöheren Altersklasse schrammte Lilli Braun ganz knapp am Podest vorbei. Alle drei Turnerinnen schafften souverän die Anforderungen und wurden für den Landeskader nominiert.

Der Kadertest wurde dieses Jahr erstmals nach den Vorschriften des Deutschen Turnerbundes durchgeführt. Die sechs bis achtjährigen Mädchen hatten vierzehn technische Normen (Turnelemente an den verschiedenen Geräten) sowie sechs athletische Normen (Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit) zu bestreiten, die erst zwei Tage vor dem Test bekanntgegeben wurden. Hinzu kam eine Komplexübung am Boden, die verschiedene Grundlagenelemente enthielt.

Im D1-Kadertest ging die TSG mit sechs Turnerinnen ins Rennen. Lena Gasch, Emma Meier, Lara Ruhl, Marie Jahnle und Charlotte Lange (2010, AK7) und die erst sechsjährige Anneli Andergassen (2011).
Jahnle und Andergassen überzeugten sowohl in den sechs athletischen als auch in den 14 technischen Normen. Lange erreichte in einem starken Teilnehmerfeld den 13. Platz und sicherte sich damit einen Platz im Schulungskader. Ruhl (16.) präsentierte sich in den technischen Normen stark und darf sich ebenfalls über einen Platz im Schulungskader freuen. Meier (18.) und Gasch (19.) turnten einen guten Wettkampf und überzeugten vor allem in den athletischen Normen. Ihre Leistungen in den technischen Normen reichten allerdings für eine Kadernominierung noch nicht aus. Andergassen, Ruhl und Jahnle trainieren fortan dreimal die Woche am Bundesstützpunkt in Stuttgart während Lange weiterhin in Backnang von Heimtrainerin Eva Gier trainiert wird.

Im D2-Kadertest startete das achtjährige TSG Talent Lilli Braun. Sie belegte nach einem starken Wettkampf den vierten Platz und schaffte souverän mit 69 Prozentpunkten die Anforderungen für den D2-Landeskader. „Für die TSG ist das ein hervorragendes Ergebnis“, zeigte sich Gier zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge.