Banner
Logo 1 Turnen
PDFDruckenE-Mail

BZL: Die Niederlage war zu erwarten. Das Ziel, zwei Geräte zu holen, wurde nicht erreicht.

Die Bezirksligaturner der TSG Backnang haben eine klare Niederlage kassiert. Der MTV Stuttgart, der zu den diesjährige Titelfavoriten gehört, dominierte das Geschehen von Beginn an.

(LE) Renè Graminske eröffnete den Wettkampf am Boden mit einer soliden Übung. Doch so richtig kamen die TSG Turner mit dem hochwertigen neuen Wettkampf-Schwingboden Modell Moskau nicht zurecht. Das Landeverhalten gestaltete sich doch deutlich schwieriger, als auf der gewohnten
Bodenbahn der Backnanger Schillerhalle. Zudem traten noch kleine Unsicherheiten bei den  Kraftelementen auf, somit wurde das erste Gerät leichtfertig mit knapp 1,50 Punkten aus der Hand gegeben. Die deutlich höheren Ausgangswerte hatten die Hausherren dann am Pauschenpferd. Die Gäste zeigten saubere und stabile Vorträge, doch dies reichte nicht und erneut punktete der MTV.

Nichts zu ernten gab es an den Ringen. Der Klassenunterschied war hier am deutlichsten. Die Stuttgarter Kaderturner konnten mit Kraft- und Schwungteilen aufwarten, dem konnten die TSG-Turner wenig entgegen setzen. Es fehlt noch an den Schwierigkeiten um an diesem Gerät mit einem Topteam mitzuhalten. Das Gerät Sprung dominierten dann aber die Gäste aus Backnang. Sie zeigten die höher wertigen Sprünge. Backnang bot eine geschlossene Mannschaftsleistung und fuhr die ersten zwei Gerätepunkte ein. Doch leider hielt der positive Aufschwung nicht lange an.

Am Barren lief es nicht wie gewünscht. Das Backnanger Team leistete sich kleine Patzer und unnötige Zwischenschwünge, somit wurde auch dieses Gerät leichtfertig verschenkt. Am Reck zeigten die jungen Turner der Bundesligareserve des MTV eine tolle Vorstellung. Sie wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten mit 296,35 : 283:85 Punkten.

Das Team aus Backnang blieb unter seinen Möglichkeiten und konnte nicht an die gute Wettkampfform der bisherigen Begenungen anknüpfen. Bis zum nächsten Heimwettkampf gegen den MTV Ludwigsburg müssen die Übungen  wieder stabilisiert werden, so die Einschätzung des Trainers Edgar Schlichenmaier.

Für Backnang waren Renè Graminske, Tom Fischer, Tim Tasol, Urs Böckheler, Leo Felden, Luis Ertel, Connor Heiland und Timo Bauer am Start.