Banner
Logo 1 Turnen
PDFDruckenE-Mail

Die TSG Backnang 2 muss sich dem TV Wetzgau geschlagen geben

 

Am Samstag fand der dritte Wettkampf der TSG Backnang Oberligamannschaft statt. Dabei verloren die Turner in gelb-schwarz mit 42:27 Score Punkten, konnten sich jedoch vier der zwölf Gerätepunkte sichern.

 

 

Bereits im Einturnen zeigte sich eine freundliche und faire Atmosphäre, die sich durch das ganze Ereignis durchzog. Markus Malle gilt ein großes Lob, da er an diesem Tag in zwei Wettkämpfen sein Bestes gegeben hat.

Am ersten Gerät, dem Boden, überzeugten Markus Malle, Timo Bölcke und Markus Geng. Sie waren mit den gegnerischen Turnern gleich auf. Lediglich Max Blessing musste 5 Punkte abgeben, da er sich bei einer eineinhalb Schraube ergeben musste und stützte.

Am Pauschenpferd, dem zweiten Gerät, war es Timo Bölcke möglich die ersten drei Punkte auf Seiten der TSG zu bekommen. Dies war unter anderem durch seine Haltung und die Schwierigkeit der schwungvollen Elemente möglich. Auch Oliver Häuser, Tobias Schröder und Max Blessing schafften ihre Übung ohne Probleme. Das Zwischenergebnis nach dem zweiten Gerät betrug demnach 11:3 Score Punkten

Ersten Gerätepunkte erhielten Andre Schieber und Tobias Schröder an den Ringen. So zeigte sich vor der Halbzeitpause ein Geräteausgleich durch jeweils acht Punkten.

Mit gesammelten Kräften ging die Reserve in die zweite Hälfte dieses Samstags. Diese stellte eine positive Resonanz dar. So konnten am Barren und Reck drei Gerätepunkte gesammelt werden. Am Barren überzeugten Timo Bölcke und Max Blessing besonders und wurden mit 4 Score Punkten dafür belohnt.

Das Königsgerät Reck ging mit 10:4 Score Punkten für die Remser aus.

Zusammengefasst war der Wettkampf sportlich gerecht. Beide Mannschaften turnten annähernd fehlerfrei. Es turnten Markus Malle, Timo Bölcke, Max Blessing, Markus Geng, Oliver Häuser, Tobias Schröder und Andre Schieber.

Am 25.03.17 findet der nächste Wettkampf zwischen der TSG und dem VfL Kirchheim statt. Der Kampf um den Ligaerhalt ist noch nicht zu Ende.