Banner
Logo 1 Turnen
Imagefilm
PDFDruckenE-Mail

TSG Turner schlagen sich wacker in Vorarlberg

Die Turner der TSG Backnang kassierten ihre zweite Saisonniederlage im vierten Oberliga-Wettkampf. Sie zogen beim Tabellenführer VTS Voralrberg mit 37:50 den Kürzeren.

Die Vorarlberger Mannschaft musste eine Stunde warten, da der Backnanger Mannschaftsbus mit 30 mitgereisten Fans zwei Stunden im Stau stand. Dennoch wurde der Wettkampf dann durchgeführt und die Vorarlberger Turner und Zuschauer nahmen die Wartezeit in Kauf.
Markus Geng bestätigte seine guten Leistungen auch heute wieder am Boden und sicherte die ersten 3 Punkte für Backnang. Jonathan Cocks, Benedikt Wist und Robert Steiner mussten jedoch reichlich Punkte an ihre starken Gegner abgeben und der Boden ging mit 12:3 an Vorarlberg. Am Seitpferd gab es für die Backnanger Turner dann nichts zu holen. Insgesamt 18 Punkte mussten an die sehr sauber und hochwertig turnenden Vorarlberger abgegeben werden. An den Ringen konnte Jonathan Cocks dann gegen seinen Gegner 4 Punkte erturnen. Jedoch musste, der für Uwe Klemm einspringende Ringeturner, Björn Kuhn 5 und Benedikt Wist 4 Punkte abgeben. Taktisch gesehen jedoch ein Vorteil, da Steffen Rauscher dann gegen einen schwächeren Turner wieder 5 Punkte mitnehmen konnte. Das Gerät ging somit unentschieden aus und zur Pause stand es 39:12 für Vorarlberg. Am Sprung holten die erfahrenen Backnanger dann kräftig auf, turnten allesamt ihre gestreckten Tsukaharas in den Stand und punkteten in jedem Duell. Das Gerät ging mit 13:0 an Backnang und der Rückstand wurde kleiner. Auch am Barren hielten die Backnanger dagegen: Steffen Rauscher und Björn Kuhn erturnten ein Unentschieden, Robert Steiner nahm aus seinem Duell 4 Punkte mit. Benedikt Wist gab mit einer starken Übung nur 2 Punkte an den besten Vorarlberger ab und das Gerät konnte überraschenderweise auch gewonnen werden. 41:29 stand es dann vor dem letzten Gerät- kein dickes Polster mehr für die jungen Österreicher. Am Reck konnte Robert Steiner dann auch gleich 3 Punkte und Björn Kuhn sogar 5 Punkte gewinnen. Jedoch hatten Markus Geng und Jonathan Cocks trotz schöner Übungen nichts gegen die  österreichischen Jugendnationalturner entgegenzusetzen und Vorarlberg gewann verdient, aber knapper als gedacht, mit 50:37 Scorepunkten.